Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 15.12.2016

Aus IZ50/2016, S. 11

Von Lars Wiederhold

In diesem Artikel:

ISS führt im FM in Österreich

In Österreich ist der FM-Markt ganz anders verteilt als hierzulande. Die Lünendonk-Liste der Umsatzgrößen wird von der ISS Austria Holding angeführt.

Hierzulande taucht ISS gar nicht unter den Top 10 der umsatzstärksten Facility-Manager auf (siehe "FM-Größen wachsen so stark wie lange nicht mehr", IZ 25/16). In Österreich belegt der dänische Dienstleister mit seiner in Wien ansässigen Tochtergesellschaft dagegen den ersten Platz in der Lünendonk-Liste. Die ISS Austria Holding hat im Geschäftsjahr 2015 rund 220,8 Mio. Euro erwirtschaftet. Dahinter folgen mit deutlichem Abstand Sodexo Service Solutions Austria, Lustenau, mit 115 Mio. Euro und P. Dussmann, Linz, mit einem von Lünendonk geschätzten Inlandsumsatz von rund 103 Mio. Euro. Auf Platz vier ordnen die Marktforscher die Simacek Holding ein. Mangels geeigneter Daten könne für diese aber nur mit einer groben Angabe von mehr als 100 Mio. Euro Umsatz gearbeitet werden.

Zusammen erwirtschafteten die Top 10 in Österreich mit 24.000 Mitarbeitern mehr als 800 Mio. Euro Umsatz. Ihr Anteil am Gesamtmarktvolumen von 5 Mrd. Euro liegt damit bei 16%. Für die insgesamt 26 befragten Studienteilnehmer hat Lünendonk ein durchschnittliches Wachstum im Geschäftsjahr 2015 in Höhe von 1,8% ermittelt. Damit liegen die Unternehmen deutlich hinter ihrer Mitte 2015 abgegebenen Prognose von 4,3% zurück. Die ersten Zehn der Rangliste erwirtschafteten im Schnitt immerhin ein Plus von 2,4%. Insgesamt bleiben die Befragten bei ihrer optimistischen Haltung und erwarten für 2016 sogar ein Wachstum von 5%.

Die Facility-Manager müssen sich auch in Österreich mit einem starken Preisdruck und kurzen Vertragslaufzeiten beschäftigen. Dazu kommt eine komplizierte Vergabepraxis der öffentlichen Hand. Wachstum wird u.a. durch gebündelte Leistungen generiert. "Hier ist die Branche gespalten", sagt Jörg Hossenfelder, geschäftsführender Gesellschafter von Lünendonk. Es werde ebenso die Philosophie der integrierten Services vertreten wie die der Einzelvergabe.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!