Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 17.05.2018

Von Volker Thies

In diesem Artikel:

Einmal alles neu im Frankfurter Bürohaus Morrow

Die Projektentwickler Art-Invest Real Estate und Red Square wollen das Bürohaus Morrow im Frankfurter Westend, Oberlindau 54-56, umfassend modernisieren. Das Objekt ist wegen seiner sieben großen Terrassen auch unter dem Namen Westend-Terrassen bekannt. Bis zum Frühjahr 2020 soll das 1968 erbaute, zehngeschossige Haus sowohl innen als auch mit seiner Fassade auf Neubaustandard kommen. Die rund 7.000 qm vermietbare Fläche erhalten nach der Entkernung neue Grundrisse, Freiluft-Arbeitsplätze und eine insgesamt überarbeitete Technik. Die architektonische Planung der Modernisierung übernimmt das Frankfurter Büro meyerschmitzmorkramer.

Ende 2017 hatten Art-Invest und Red Square das Morrow in einem Joint Venture erworben. Verkäufer war eine Luxemburger Zweckgesellschaft namens Mars Propco 40.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!