Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 16.05.2018

Von Christoph von Schwanenflug

In diesem Artikel:

Baugenehmigung für ECE-Einkaufszentrum in Singen

Quelle: ECE
Das geplante Einkaufszentrum Cano in Singen.

Quelle: ECE

Die Stadt Singen hat grünes Licht für das Einkaufszentrum Cano gegeben. Bei den Verhandlungen mit Entwickler ECE ließ sich die Kommune von iandus-Chef Benedikt Schmidt-Waechter beraten.

Die Stadt Singen (Baden-Württemberg) hat dem Centerentwickler ECE die Genehmigung für den Bau des Einkaufszentrums Cano erteilt. Der Entwickler will im Juli mit dem Bau der Handelsimmobilie beginnen. Die Eröffnung ist für 2020 vorgesehen. Für ECE, das sich derzeit auf Revitalisierungen, Erweiterungen und Umbauten bestehender Center konzentriert, ist das Cano zur Abwechslung mal wieder ein Neubau. Das Hamburger Unternehmen zielt mit dem Cano nicht zuletzt auf die Geldbeutel der Kunden aus der nahen Schweiz.

Auf einem Areal gegenüber dem Singener Bahnhof, das früher von Zoll und Bahn genutzt wurde, sind rund 85 Geschäfte auf drei Ebenen geplant. Über den drei Verkaufsebenen mit zusammen 16.000 qm Verkaufsfläche sind zwei Parkgeschosse mit rund 500 Stellplätzen angeordnet. ECE gibt die derzeitige Vorvermietungsquote mit 60% an. Das Projektareal ist rund 11.500 qm groß. Die Grundstückskaufverträge zwischen der Stadt und ECE, die ursprünglich im Dezember 2017 geschlossen werden sollten, wurden am 4. Mai unterzeichnet. ECE begründete die Verzögerung damit, dass es im gegenwärtigen Bauboom schwierig sei, Bauunternehmen und Handwerker zu finden.

Schmidt-Waechter beriet auch Velbert und Oberursel

Bei den Kaufvertragsverhandlungen sowie den Verhandlungen für den Durchführungsvertrag und den städtebaulichen Vertrag ließ sich die Stadt Singen von Benedikt Schmidt-Waechter, Geschäftsführer des auf Handelsimmobilien spezialisierten Düsseldorfer Entwicklers iandus, beraten. "Von dem Verfahren haben beide Seiten profitiert. Das wird ein gutes Center", sagte Schmidt-Waechter der Immobilien Zeitung. Der Entwickler (u.a. Löwentor Wolfenbüttel, Emsgalerie Rheine, Stadthausgalerie Andernach) wirkte bereits als Kommunalberater bei Centerentwicklungen in Velbert und Oberursel.

Transaktion: Singen (Hohentwiel), August-Ruf-Straße
  • Transaktionsdatum:
    16.05.2018
  • Immobilienart:
    Shoppingcenter
  • Transaktionsart:
    Kauf
  • Volumen:
    11.500,00 qm Grundstücksfl.
  • Verkäufer:
    Stadt Singen
  • Käufer:
    ECE
  • Vermittler/Berater:
    Benedikt Schmidt-Waechter
  • Projekt:
    Einkaufszentrum Cano Singen

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!