Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Anlagen | 22.03.2018

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

2,6 Mrd. Euro Anlagevolumen für Private in der Pipeline

Laut einer Erhebung der Dextro Group unter 42 Emissionshäusern sind dieses Jahr für Privatanleger Alternative Investmentfonds (AIF) für Anlagen in Immobilien, Energie, Transport, Infrastruktur etc. mit einem Eigenkapitalvolumen von 1,55 Mrd. Euro im Angebot. Geplant sind insgesamt 40 Publikums-AIF, mit denen ein Gesamtinvestitionsvolumen von 2,6 Mrd. Euro gestemmt werden soll. Mehr als drei Viertel dieser Summe, nämlich 2 Mrd. Euro, entfallen auf Immobilienfonds, die ihre Anlageobjekte mehrheitlich in Deutschland suchen werden. Bei den für 2018 von den Emissionshäusern geplanten Spezialfonds machen deutsche Immobilien die Hälfte der Produkte aus. Nicht zu vernachlässigen ist dieses Jahr auch das Geschäft mit unregulierten Produkten. In solche Direktinvestments, Unternehmensbeteiligungen, Nachrangdarlehen etc. werden 1,5 Mrd. Euro Eigenkapital fließen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!