Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 07.12.2017

Von Friedhelm Feldhaus

In diesem Artikel:

Hamburg: Momeni entwickelt 70-Mio.-Euro-Büro in der Altstadt

Der Hamburger Projektentwickler Momeni hat das Grundstück Katharinenstraße 23-25 von der Oetker-Gruppe gekauft. Bis Ende 2020 soll der Bestand in der Altstadt durch einen 10.000 qm großen Neubau ersetzt werden. 70 Mio. Euro plant Momeni am Katharinenfleet zu investieren.

"Um die Cremon-Halbinsel hat sich in den letzten Jahren einiges getan", verweist Hanjo Hautz, Geschäftsführer der Momeni Projektentwicklung, auf die Modernisierung und Erweiterung der Spiegel-Insel, den Bau des Katharinen-Quartiers oder die Modernisierung der benachbarten Hamburg-Süd-Gebäude. Und in Sichtweite wird das Commerzbank-Areal neu entwickelt.

Baugenehmigung liegt bereits vor

Vor dem vor wenigen Tagen endgültig genehmigten Verkauf der Reederei Hamburg Süd durch die Oetker-Gruppe an die dänische Reederei Maersk war die Neubebauung des Grundstücks zur Nutzung durch die Reederei bereits geplant und genehmigt worden. Mit der Trennung von der Reederei trennt sich die Oetker-Gruppe auch von dem Gebäude.

Hautz will nun prüfen, ob die nötigen Veränderungen mit dem Entwurf der Hamburger SKAI Architekten umsetzbar sind. Dazu zählt eine flexiblere Raumeinteilung zur Nutzung durch mehrere Mieter. "Zudem können wir uns im Erdgeschoss durchaus Gastronomie vorstellen", so Hautz. Das im benachbarten Sir-Nikolai-Hotel aktuell angesagte asiatische Restaurant Izakaya illustriert, dass sich die Lage zwischen City und Hafencity zunehmend etabliert.

Büroleerstand liegt bei 3%

"Und moderne Büroflächen sind hier sehr gefragt", erläutert der Projektentwickler mit Verweis auf die niedrige Leerstandsquote in der Altstadt, die nach seinen Zahlen bei 3% liegt. Einen Endinvestor für das Projekt gibt's noch nicht. "Wir haben ja Montag erst den Vertrag unterschrieben."

Angermann Real Estate Advisory hatte die Oetker-Gruppe beim Verkauf betreut. Die Sozietät Jebens Mensching hat Momeni beraten.

Transaktion: Hamburg, Katharinenstraße 23

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!