Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 14.11.2017

Von Nicolas Katzung

In diesem Artikel:

Wüstenrot-Neugeschäft bleibt stabil

Das Bauspar- und Baufinanzierungsgeschäft des Finanzkonzerns Wüstenrot & Württembergische (W&W) liegt nach den ersten neun Monaten 2017 annähernd auf dem Niveau des Vorjahres. Neue Bausparverträge wurden mit einer Bruttobausparsumme von zusammen 10,11 Mrd. Euro abgeschlossen, im Vorjahr waren es 10,43 Mrd. Euro. Das Nettoneugeschäft belief sich auf 8,46 Mrd. Euro nach 8,79 Mrd. Euro im Vorjahr. Bei den Baufinanzierungen summierten sich die Neuabschlüsse zum 30. September 2017 auf 1,86 Mrd. Euro und damit etwas mehr als im Vorjahr (1,78 Mrd. Euro). Hinzu kommen Anschlussfinanzierungen in Höhe von 275 Mio. Euro (Vorjahr: 285 Mio. Euro). Für die Ergebnisrechnung im W&W-Konzern steuerte das Wüstenrot-Geschäft ein Segmentergebnis von 42,6 Mio. Euro (Vorjahr: 47,9 Mio. Euro) bei. Der Konzernüberschuss beläuft sich auf 214,7 Mio. Euro (Vorjahr: 179,8 Mio. Euro).

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!