Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 14.11.2017

Von Nicolas Katzung

In diesem Artikel:

Aareal Bank hält Kreditmargen stabil

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Nicolas Katzung
Dem hohen Wettbewerb zum Trotz erzielt die Aareal Bank im Kreditgeschäft relativ hohe Margen.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Nicolas Katzung

Die Aareal Bank verdient mit Immobilienkrediten mehr Geld als erwartet. Für 2018 gibt sich Bankchef Hermann Merkens zuversichtlich, besser als der Markt abzuschneiden.

Das Kreditgeschäft läuft bei der Aareal Bank auch nach neun Monaten besser als zu Jahresbeginn prognostiziert. Die Bruttomargen im Neugeschäft liegen im Schnitt bei über 250 Basispunkten, nach Abzug von Fremdwährungskosten liegt der Wert bei über 230 Basispunkten. Die im Frühjahr ausgegebene Plangröße für 2017 lag bei 200 bis 210 Basispunkten.

Neue Finanzierungen sagte die Aareal Bank im dritten Quartal im Umfang von 1,9 Mrd. Euro zu, ein Plus von 0,34 Mrd. Euro bzw. rund 22%. Auf die Erstkreditvergabe entfielen 1,1 Mrd. Euro (Vorjahr: 0,5 Mrd. Euro). Auf neun Monate addieren sich die Zusagen auf 5,7 Mrd. Euro (Vorjahr: 6 Mrd. Euro), davon 3,8 Mrd. Euro echtes Neugeschäft (Vorjahr: 3,6 Mrd. Euro).

Zinsüberschuss sinkt planmäßig

Das ertragreiche Neugeschäft konnte nicht verhindern, dass der Zinsüberschuss im dritten Quartal um 11 Mio. auf 164 Mio. Euro sank. Die Aareal Bank begründet den Rückgang mit Belastungen aus dem Abbau des Kreditportfolios sowie Währungseffekten. Für die ersten neun Monate liegt der Zinsüberschuss bei 486 Mio. Euro (Vorjahr: 532 Mio. Euro). Bei der Risikovorsorge lag man mit 26 Mio. Euro im dritten Quartal bzw. 53 Mio. Euro für die ersten neun Monate jeweils unter den Vorjahreswerten (33 Mio. Euro resp. 64 Mio. Euro).

Konzernweit erzielte die Aareal Bank im dritten Quartal ein Betriebsergebnis in Höhe von 82 Mio. Euro (Vorjahr: 74 Mio. Euro), nach neun Monaten weist der Immobilienfinanzierer ein Ergebnis von 262 Mio. Euro (Vorjahr: 281 Mio. Euro) aus. Bankchef Merkens bestätigte die Prognose für das Gesamtjahr, die ein Konzernbetriebsergebnis von 310 Mio. bis 350 Mio. Euro vorsieht. Auch für 2018 gab er sich vorsichtig optimistisch, zumindest was die Margenentwicklung gegenüber den direkten Konkurrenten angeht. Er sei davon überzeugt, relativ zum Markt weiterhin gute Margen zu erzielen, sagte er am Dienstagvormittag gegenüber Journalisten.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!