Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 09.11.2017

Von Lars Wiederhold

In diesem Artikel:

Offenbacher Markt für Wohn- und Geschäftshäuser gibt nach

In diesem Jahr wird das Transaktionsvolumen für Wohn- und Geschäftshäuser in Offenbach voraussichtlich deutlich niedriger ausfallen als im Rekordjahr 2016. Engel & Völkers Commercial rechnet mit einer Summe von 110 Mio. bis 130 Mio. Euro, also nur noch etwa der Hälfte des Vorjahreswerts von 216 Mio. Euro. Damit würde der Offenbacher Markt wieder auf das Niveau der Jahre 2014 (134 Mio. Euro) und 2015 (100 Mio. Euro) zurückfallen. Die Berater begründen ihre Prognose mit der abwartenden Haltung vieler potenzieller Verkäufer.

Steigen werden nach Ansicht von Engel & Völkers dagegen weiterhin die Kaufpreisfaktoren in der Stadt. In Top-Lagen wie der Hafeninsel werden mittlerweile Faktoren bis zum 22-fachen der Jahresnettokaltmiete erzielt.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!