Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 20.10.2017

Von Christoph von Schwanenflug

In diesem Artikel:

Metro: Schließungen im Inland, Eröffnungen im Ausland

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus
Metro-Filiale in Hamburg-Altona.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Der neu formierte Metro-Konzern (ohne Media-Saturn) hat im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Umsatz von 37,1 Mrd. Euro erzielt (+0,5%). Das Großhandelsgeschäft (Metro) steuerte 29,9 Mrd. Euro bei, die SB-Häuser von real 7,2 Mrd. Euro. In Deutschland wurden zwei Metro-Märkte geschlossen (Braunschweig, Varrentrappstraße 20; Krefeld, Oppumer Straße 53/63) sowie drei real-Filialen (Iserlohn, Raiffeisenstraße 3; Berlin-Wedding, Badstraße 4; München-Obersendling, Machtlfinger Straße 4). Im Ausland eröffneten in diesem Zeitraum 13 Metro-Großmärkte. Zum 30. September 2017 hatte Metro 759 Standorte, davon 104 in Deutschland. real ist mit 282 Zweigstellen in der Bundesrepublik vertreten.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!