Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 12.10.2017

Von Alexander Heintze

In diesem Artikel:

Baubeginn für Braunschweiger Quartier Berliner Straße

Quelle: KAPPE Projektentwicklung GmbH
Das Quartier Berliner Straße in Braunschweig entsteht nach den Plänen der Architekten Schneider+Sendelbach.

Quelle: KAPPE Projektentwicklung GmbH

Auf dem 19.400 qm großen Gelände des früheren Praktiker-Baumarkts in Braunschweig-Gliesmarode haben die Arbeiten für das neue Quartier Berliner Straße begonnen.

Die Braunschweiger Kappe Projektentwicklung errichtet auf dem Areal an der Berliner Straße 2 rund 350 sogenannte Mikro-Apartments mit 22 qm bis 88 qm Wohnfläche. Geplant seien bezahlbare Apartments mit barrierearmen Grundrissen für Bewohner aller Generationen, erklärt Firmeninhaber Hendrik Kappe.

Vorgesehen sind zudem Wohnungen im sozialen Wohnungsbau, die für Kapitalanleger gedacht sind. „Wir rechnen auch mit Blockverkäufen an private oder institutionelle Investoren", sagt Kappe.

Geplant sind außerdem ein Boardinghouse mit 116 Betten und ein Biomarkt. Weitere Flächen seien für Büros oder ein Fitnesscenter geeignet. Insgesamt entstehen im Quartier Berliner Straße sechs bis sieben Gebäude mit rund 28.000 qm Bruttogrundfläche für Wohnen und Gewerbe. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 70 Mio. Euro.

Pauschalpreis für die Mieter

Die Mieter sollen einen Mietpreis einschließlich einer Pauschale für Wärme- und Stromversorgung sowie Internet und TV bekommen. Eine Nebenkostenabrechnung sei nicht erforderlich, erläutert der Entwickler. Die Wärme- und Stromversorgung kommt dabei von einem eigenständigen Blockheizkraftwerk. Nach Angaben von Kappe wird das Quartier als eines der ersten Projekte in Braunschweig nach dem Energiestandard KfW-Effizienzhaus 40 Plus entwickelt.

Nach den Abrissarbeiten soll Mitte nächsten Jahres mit dem Bau begonnen werden. Die Mieter sollen im vierten Quartal 2020 einziehen können.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!