Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 09.10.2017

Von Peter Maurer

In diesem Artikel:

Bretterbude in Heiligenhafen ist Hotelimmobilie des Jahres

Quelle: Bretterbude, Heiligenhafen
Einfach und günstig, aber gleichzeitig cool und stylisch: Die Bretterbude überzeugt mit ihrem Budgetkonzept für die Ferienhotellerie.

Quelle: Bretterbude, Heiligenhafen

Mit der Bretterbude in Heiligenhafen hat ein Budgethotelkonzept aus der Ferienhotellerie auf dem hotelforum die renommierte Auszeichnung als Hotelimmobilie des Jahres erhalten. Ins Finale kamen außerdem das Motel One Berlin-Upper West und das Roomers in Baden-Baden.

Michael Widmann vom Veranstalter PKF hotelexperts lobte die hohe Dichte an guten Hotels, die sich dieses Jahr um den Peis beworben haben. "Die Jury fand die Bretterbude rau und kantig, aber auch herzlich, die so den Ostseecharme stimmig rüberbringt", sagte hotelforum-Geschäftsführer Andreas Martin.

Die Bretterbude ist das Schwesterkonzept von Beach Motel. Investor und Betreiber ist bei beiden Ferienhotelkonzepten Jens Sroka. "Wir hatten das Beach Motel für 25- bis 30-Jährige konzipiert, der Altersdurchschnitt liegt aber bei 45. Jetzt wollten wir ein richtig junges Produkt schaffen", erläutert Sroka. Einiges an der Bretterbude erinnert auch an das als Surferhotel konzipierte Beach Motel, vieles wurde aber schlichter umgesetzt, um ein stylisches Produkt mit Preisen ab 39 Euro ermöglichen zu können.

Butzen in der Holzklasse

Nach der selbstironischen Selbsteinstufung ist die Bretterbude "Holzklasse", was auch eine Andeutung auf den an der Fassade und im Innern üppig verwendeten Holz ist. Das Haus hat 87 Zimmer, die hier auch wegen der Größe ab 12 qm Butzen heißen, das Restaurant Strandschuppen, eine "Spelunke" als Reinkarnation einer alten Hafenpinte und sogar einen Spa-Bereich. Für Surfer gibt es auch einen Bulliparkplatz für 10 Euro pro Nacht mit eigenem Duschhaus und Trockenraum für Neoprenanzüge.

"Die Bretterbude ist ein sympathisches Produkt, das auch wirtschaftlich funktioniert", betont Widmann. In der Branche gebe es die Frage, ob sich das, was Motel One in der Stadthottellerie gemacht hat, auf die Ferienhotellerie übertragen lasse. Dazu gebe es schon einige Versuche, aber die Bretterbude habe das Budgetmodell mit sehr viel Augenzwinckern in den Ferienbereich rübergebracht.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!