Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 13.09.2017

Von Peter Dietz

In diesem Artikel:

Colliers International expandiert in Köln

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz
Gute Stimmung bei Colliers International - das Unternehmen expandiert.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

Colliers International hat ein Büro in Köln eröffnet. Damit ist das Maklerhaus jetzt in acht deutschen Städten präsent. Die Expansion ist aber nicht abgeschlossen. Das Management hat schon weitere Standorte im Blick.

Leiter des neuen Büros in der Domstadt ist Herwig Lieb, der die gesamte Region Nordrhein-Westfalen verantwortet. Das neue Fähnchen auf der Landkarte sei Teil des strategischen Expansionsplans für Standorte und Dienstleistungen, sagte Deutschlandchef Matthias Leube. Bisher wurde der Kölner Markt vom Düsseldorfer Büro aus bedient. Anfang September startete Colliers mit einem zweiköpfigen Bürovermietungsteam.

Colliers will die Konkurrenz überraschen

Die Mannschaft soll fix weiter wachsen. Laut Leube könnten bis Anfang kommenden Jahres zwölf Männer und Frauen für Colliers in Köln arbeiten. Damit sollen die Bereiche Investment, Logistik, Handel, Vermietung und Wohnen abgedeckt werden. Das Maklerhaus ist neben Köln an den Standorten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart und Wiesbaden vertreten. Das Colliers-Management will weitere Großstädte besetzen. Leube nennt aber keine Namen; er will die Konkurrenz lieber überraschen als vorwarnen.

Colliers International hat sich in Deutschland aus alteingesessenen Maklerhäusern in den sechs wichtigen Städten formiert. Sie hießen Schauer & Schöll, Bräutigam & Krämer oder Schön & Lopez Schmitt. Anfang der 2000er Jahre waren die ersten regionalen Gesellschaften als Lizenznehmer unter das Markendach von Colliers International geschlüpft, agierten schließlich als gemeinsame deutsche Gruppe. 2013 stieg FirstService, die kanadische Mutter der globalen Colliers-Familie, bei den deutschen Gesellschaften ein und integrierte sie so in den Konzern.

Gegründet wurde die Firma im Jahr 1898 im kanadischen Vancouver. Heute ist das börsennotierte Unternehmen weltweit mit rund 15.000 Beschäftigten in 68 Ländern tätig. In Deutschland arbeiten zurzeit rund 300 Experten für Colliers. Der globale Erlös betrug im vergangenen Jahr rund 1,9 Mrd. USD. Zum Vergleich: Der US-Konzern CBRE setzte 2016 weltweit etwa 13 Mrd. USD um.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!