Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 11.09.2017

Von Jutta Ochs

In diesem Artikel:

Weiter steigende Umsätze bei Zinshäusern

Quelle: IZ, Urheber: Jutta Ochs
Zinshäuser bleiben als Anlageklasse beliebt, auch wenn das Angebot immer knapper wird.

Quelle: IZ, Urheber: Jutta Ochs

Der Umsatz auf dem Transaktionsmarkt für Zinshäuser ist im vergangenen Jahr um 4% auf 15,9 Mrd. Euro gestiegen. Das belegen die Zahlen der Gutachterausschüsse aus 50 deutschen Städten, die der Immobilienverband Deutschland (IVD) analysiert hat. Dabei fangen steigende Preise den Rückgang bei den Verkaufsfällen (-4%) auf.

Mit einem Zuwachs von mehr als 85% in den vergangen sieben Jahren verzeichne der Markt für Wohn- und Geschäftshäuser fast kontinuierlich Umsatz-Rekordzahlen, sagt der IVD-Vorsitzende Michael Schick. Eine Trendwende sei bei der Verteilung der Städte erkennbar. Seien in den vergangenen Jahren vor allem die Top-7-Städte im Fokus gewesen, so hätten nun die B- und C-Städte im Jahr 2016 kräftig nachgezogen. Städte wie Münster oder Lübeck etwa verzeichneten ein Umsatzplus von mehr als 50%. Die drei größten Metropolen (Berlin, Hamburg, München) seien mit einem Umsatz von 6,73 Mrd. Euro aber dennoch für rund 50% des Gesamtumsatzes gut. Auf Platz vier schiebt sich Dresden mit einem Plus von 7,5% (955,83 Mio. Euro Umsatz) und verweist Köln (-18%, 770,75 Mio. Euro) auf den fünften Rang.

Die Verkaufsfälle sind 2016 gegenüber dem Vorjahr um rund 4% auf 11.464 zurückgegangen. Die meisten Abschlüsse hat Berlin (1.155) vorzuweisen. Hamburg (438) hat gegen den Trend einen deutlichen Zuwachs zu verzeichen (19%), das größte Plus bei den Transaktionszahlen haben im Vorjahresvergleich Mainz und Nürnberg mit jeweils rund 40%. Die höchsten Preise werden auch im Segment Wohn- und Geschäftshäuser in München gezahlt mit einem durchschnittlichen Wert von 6,2 Mio. Euro pro Transaktionsobjekt.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!