Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 11.09.2017

Von Volker Thies

In diesem Artikel:

Clariant und Stadt Offenbach streiten über Allessa-Gelände

Um das 35 ha große ehemalige Werk des Schweizer Chemiekonzerns Clariant am Offenbacher Mainufer bahnt sich ein Streit an. Medienberichten zufolge sind Verhandlungen gescheitert, in denen die städtische Gemeinnützige Baugesellschaft Offenbach 1,2 ha des ehemals vom Clariant-Tochterunternehmen Allessa genutzten Geländes sowie die Bestandsgebäude der Allessa-Verwaltung erwerben wollte. Clariant strebt demnach nun ein Bieterverfahren auf dem freien Markt an.

Die Stadt hat ihrerseits bereits Pläne zur Revitalisierung des Geländes für neue Gewerbeansiedlungen ausgearbeitet, die sie durch ein Bieterverfahren bedroht sieht. Eine Förderung des Bundes in Höhe von 17.4 Mio. Euro steht in Aussicht. Nach der jüngsten Magistratssitzung brachte Oberbürgermeister Horst Schneider (SPD) eine städtebauliche Entwicklungsmaßnahme ins Gespräch, die die Bodenpreise einfrieren und damit das Bieterverfahren verhindern würde. Möglicherweise wird der zugehörige Stadtverordnetenbeschluss bereits am 2. November 2017 gefasst.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!