Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Marketing | 10.08.2017

Von Christoph von Schwanenflug

In diesem Artikel:
  • Städte:
    Wolfenbüttel
  • Unternehmen:
    Atalanda
  • Organisationen:
    Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
  • Immobilienart:
    Einzelhandel

Wolfenbüttel auf dem Weg zur Onlinecity

Quelle: istockphoto.com, Urheber: vidalidali
Altstadt von Wolfenbüttel.

Quelle: istockphoto.com, Urheber: vidalidali

Auf einer vom Bund geförderten Bestellplattform zeigen 39 Einzelhändler von Wolfenbüttel ihr stationäres Angebot im Netz. Die Onlinecity Wolfenbüttel ist eines von 33 Projekten, über die das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im dritten Statusbericht zum Programm Aktive Stadt- und Ortsteilzentren berichtet.

Wolfenbüttel steht als Einkaufsstadt im Schatten von Braunschweig. Zusätzlich macht der großflächige Einzelhandel am Stadtrand den Geschäftsbesitzern in der Innenstadt das Leben schwer. Ladenleerstand ist die Folge. Projektentwicklung wie der Bau eines Einkaufszentrums auf einem ehemaligen Hertie-Grundstück dauern lange und erfordern vom Entwickler viel Überzeugungsarbeit bei Finanzierern und Filialisten.

Um den innerstädtischen Einzelhandel zu unterstützen, wurde 2015 mit Mitteln des Bundesprogramms Aktive Stadt- und Ortsteilzentren die Plattform Onlinecity Wolfenbüttel geschaffen. Derzeit bieten dort 39 Geschäfte ihre Ware im Netz an. Insgesamt sind 5.760 Produkte über die Website bestellbar. Betrieben wird die Plattform von der Firma Atalanda aus Freilassing.

Die Onlinecity Wolfenbüttel ist eines von 33 Projekten, über die das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung in seinem dritten Statusbericht zum Programm Aktive Stadt- und Ortsteilzentren berichtet. Das Programm soll Innenstädte stärken und läuft seit 2008, jährlich werden 60 bis 80 Projekte aufgenommen. In diesem Jahr stellt der Bund 110 Mio. Euro zur Verfügung. Projekte werden zu je einem Drittel aus dem Bundesprogramm, zu zwei Dritteln von Land und Gemeinden finanziert.

Informationen zum Bundesprogramm Aktive Stadt- und Ortsteilzentren finden Sie hier.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!