Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 09.08.2017

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

Letztes Golden-Gate-Objekt verkauft

Für die Anleihezeichner der insolventen Golden Gate ist allmählich ein Ende in Sicht. Der Insolvenzverwalter Axel Bierbach hat die letzte von fünf großen Immobilien aus dem Golden-Gate-Portfolio, ein ehemaliges Bundeswehrkrankenhaus in Leipzig-Wiederitzsch (Bahnhofstraße 86), verkauft. Alle Anteile an der Eigentumsgesellschaft gingen an einen nicht genannten deutschen Projektentwickler. Auch in Sachen Verkaufspreis gibt es keine Informationen. Die Immobilie hatte sich zuvor bereits im Zwangsversteigerungsverfahren befunden. Voraussichtlich Anfang 2018 werden 70% der Kaufsumme an die Anleihegläubiger ausgeschüttet. Einschließlich einbehaltener Mieteinnahmen sei so eine Quote von 20% bis 24% möglich, heißt es von der Kanzlei Müller-Heydenreich Bierbaum & Kollegen. Noch diesen Sommer erhalten die Anleger aus dem vorangegangenen Verkauf einer weiteren Immobilie in Amberg bereits 21% ihres anfänglichen Investments zurück. Drei Jahre nach Insolvenzantrag summiert sich so die Gesamt-Quote, mit der die Gläubiger rechnen können, auf gut 40%. Im Sommer 2019 soll dann der Rest der Leipzig-Kaufsumme ausgeschüttet werden.

Transaktion: Leipzig, Bahnhofstraße 86

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!