Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 03.08.2017

Von Friedhelm Feldhaus

In diesem Artikel:

Lüneburg: Alnatura und Rewe eröffnen im Hanseviertel

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus
Über dem heute eröffneten Alnatura-Markt sind 42 Mikroapartments entstanden.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Im neuen Lüneburger Quartier Hanseviertel haben heute morgen Alnatura und Rewe erstmals ihre Märkte geöffnet. Über den Marktflächen sind insgesamt 64 kleine Wohnungen entstanden. In der Nachbarschaft werden weitere 650 Wohneinheiten geplant.

An der Lübecker Straße im entstehenden Hanseviertel in Lüneburg haben heute Früh Rewe und Alnatura ihre neuen Märkte eröffnet. Der Rewe-Markt bietet eine Verkaufsfläche von 1.200 qm und ist der zweite im Stadtgebiet. Für Alnatura ist es der erste Markt in Lüneburg und der sechste in Niedersachsen. Der Bio-Supermarkt offeriert im gegenüber liegenden Gebäude sein Angebot auf 465 qm.

Entwickler Nord Project und Kontora

Die Nord Project Immobilien und Beteiligungsgesellschaft aus Hamburg, ein Beteiligungsunternehmen der GBI, entwickelte mit Kontora Family-Office auf dem 6.830 qm großen Grundstück zwei Gebäude nach einem Entwurf der Tchoban Voss Architekten, Hamburg.

Im dreigeschossigen Gebäude an der Lübecker Straße entstanden über dem Rewe-Markt sowie einer Filiale der regionalen Bäckerkette Salzbäcker 22 Eineinhalb- und Zweizimmerwohnungen mit 26 qm bis 51 qm. Die viergeschossige Immobilie an der Ecke Lübecker Straße/Horst-Nickel-Straße nimmt über dem Alnatura-Markt 42 Mikroapartments mit Wohnflächen von 23 qm bis 43 qm auf. Zwischen den Gebäuden wurde ein Parkplatz mit 80 Pkw-Stellplätzen erstellt.

Hamburger entwickeln in Lüneburg

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus
Weitere Objekte im Quartierszentrum des Hanseviertels wurden von Quantum Immobilien mit Willy Meyer Bauunternehmen entwickelt, rechts das Objekt Tartuer Tor, sowie von Schröder Immobilien, links das Servicewohnobjekt Max & Moritz.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Das Gebäudeensemble ist Teil des Quartierszentrums des Hanseviertels, dass seit 2010 auf 85 ha der früheren Schlieffen-Kaserne sowie eines Kleingartenareals östlich der Innenstadt entsteht. In den ersten beiden Bauabschnitten wurden 750 Wohneinheiten errichtet.

Im Quartierzentrum investierten neben Nord Project auch Quantum Immobilien, die Lorenz Gruppe (beide Hamburg) sowie Willy Meyer Bauunternehmen, Uelzen, und Schröder Immobilien, Winsen/Luhe. Nord Project veräußerte sein Bauvorhaben noch vor Baubeginn an einen privaten Investor, der vom Kontora Family Office betreut wird.

Hanseviertel III: 650 Wohneinheiten geplant

Aktuell laufen die Planungen für den dritten Bauabschnitt des Hanseviertels. In zweigeschossigen Reihenhäusern, Geschosswohnungsbau sowie Kasernengebäuden aus den 1930er Jahren sollen insgesamt 650 Wohneinheiten entstehen - davon ein Drittel öffentlich.

Transaktion: Lüneburg, Lübecker Straße
  • Transaktionsdatum:
    03.08.2017
  • Immobilienart:
    Laden-/Geschäftsflächen
  • Transaktionsart:
    Miete
  • Volumen:
    1.200,00 qm Nutzfl.
  • Mieter:
    Rewe
  • Projekt:
    Hanseviertel Lüneburg
Transaktion: Lüneburg, Lübecker Straße 81

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!