Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 19.05.2017

Von Volker Thies

In diesem Artikel:

Harpen kauft IZB in Bochum für eigenen Bestand

Der Dortmunder Gewerbeimmobilienspezialist Harpen hat das Innovationszentrum Bauen (IZB), Lise-Meitner-Allee 2, im Technologiequartier Bochum gekauft. Das vollvermietete Büroobjekt in der Nähe der Ruhr-Universität soll im eigenen Portfolio von Harpen bleiben. Das Gebäude verfügt über rund 5.460 qm Bürofläche und eine Parkpalette mit 145 Stellplätzen. 2002 wurde die Immobilie von Goldbeck errichtet.

Mieter sind unter anderem Direct Call (Callcenter-Zweig des Gewinnspielvermittlers Faber), der Gebäudeausrüster Caverion, der Ingenieurdienstleister Brunel und der auf Energieunternehmen spezialisierte Berater phi-Consulting. Harpen-Geschäftsführer Franz-Josef Peveling: "Zusammen mit unserem im Bau befindlichen Bürohausprojekt office 51°7 auf dem ehemaligen Opel-Gelände wollen wir unseren strategischen Investitionsstandort Bochum weiter stärken." Harpen hat das Objekt aus einem Nachlass erworben und wurde von der Dortmunder Wirtschaftskanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner beraten.

Transaktion: Bochum, Lise-Meitner-Allee 2

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!