Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 11.04.2017

Von Thorsten Karl

In diesem Artikel:

Köln: Hahnentorburg erhält unterirdischen Festsaal

Quelle: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner
Ein kleiner Anbau dient dem barrierefreien Zugang zum unterirdischen Festssaal. Quelle: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner
Quelle: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner
Geschunkelt wird dann unter Tage. Quelle: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner
Quelle: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner
Das Kölsch steht in der Visualisierung schon parat. Quelle: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner
Quelle: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner
Baudezernent Höing sagte, er sei nach der Sitzung "beschwingt nachhause gegangen". Quelle: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner
Quelle: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner
Rechts neben der Hahnentorburg entsteht die Neubebauung des Rudolfplatzes. Quelle: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner
Quelle: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner
Der Festsaal soll genau unter dem Torbogen entstehen ... Quelle: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner
Quelle: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner
... und sich unter den Rudolfplatz erstrecken. Quelle: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner
Bild 1 / 7

Die historische Hahnentorburg auf dem Kölner Rudolfplatz wird im Zuge der Baumaßnahmen auf dem zentralen Platz in der City buchstäblich tiefgreifende Veränderungen erfahren. In unmittelbarer Nähe errichten die Hamburger Momeni Projektentwicklung und die Düsseldorfer Development Partner die Neubebauung des Rudolfplatzes. Die Hahnentorburg, traditionell Treffpunkt für das erste Date der Kölner und Heimat des Karnevalsvereins EhrenGarde der Stadt Köln 1902, suchte nun auch eine architektonische Zukunft. Gestern fand die Siegerehrung des internationalen Gutachterverfahrens statt: Der erste Preis ging an den Entwurf des Kölner Büros kister scheithauer gross (ksg). Kölns Baudezernent Franz-Josef Höing bezeichnete den Vorschlag von ksg als "mutig, betörend und zeitgemäß". Dabei verlegten die Architekten den geplanten Festsaal der EhrenGarde unter die Erde und schufen dort, wie es heißt, eine "ganz besondere Atmosphäre". Damit wird der Torbogen der Burg nicht zugebaut, wie es viele Kölnern befürchtet hatten, und kann weiterhin als Treffpunkt für das erste Date dienen.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!