Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 16.02.2017

Von Peter Maurer

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Redefine BDL Hotels
  • Personen:
    Tom Goldscheider
  • Immobilienart:
    Hotel & Gastronomie

Redefine BDL Hotels mit ehrgeizigen Deutschlandplänen

Quelle: DoubleTree by Hilton Edinburgh City Centre - Managed by Redefine BDL Hotels
Redefine BDL betreibt die meisten unter Marken großer Konzerne wie hier das DoubleTree by Hilton Edinburgh City Centre, einige Häuser werden aber auch unter Eigenmarken geführt.

Quelle: DoubleTree by Hilton Edinburgh City Centre - Managed by Redefine BDL Hotels

Redefine BDL Hotels ist mit 58 eröffneten oder kurz vor der Eröffnung stehenden Hotels einer der größten markenunabhängigen Hotelbetreiber in Großbritannien. Jetzt hat das Unternehmen Kontinentaleuropa ins Visier genommen und will hier bis 2022 Verträge für 40 Häuser abschließen. Schwerpunkte sollen dabei Deutschland und Polen sein. Im Gegensatz zu Markteintrittsversuchen ähnlicher Unternehmen ist Redefine BDL bereit, klassische Pachtverträge zu unterschrieben.

Am deutschen Markt ist noch viel Luft für sogenannte Third Party Operators, die Hotels als Franchisenehmer großer Hotelketten betreiben. Hierzulande sind nur wenige größere Akteure aktiv, der Großteil der Szene ist mittelständisch geprägt. Da ist es kein Wunder, dass große Firmen aus dem Ausland den deutschen Markt ins Visier genommen haben, allerdings bestehen sie häufig auf dem hierzulande wenig akzeptierten Managementvertrag.

Redefine BDL bringt auch eigene Investoren mit

Tom Goldscheider - Redefine BDL Hotels
Tom Goldscheider.

Tom Goldscheider - Redefine BDL Hotels

Nicht so bei Redefine BDL: "97% des Marktes funktioniert auf Pachtvertragsbasis", sagt Tom Goldscheider, Director of Business Development. Deswegen würden voraussichtlich rund 80% der Verträge, die Redefine BDL in Deutschland abschließen werde, Pachtverträge sein. Für die übrigen 20% mit Managementvertrag wollen die Briten ihre Investoren selbst mitbringen. Sowohl eine Schwestergesellschaft als auch einige bisherige Partner seien sehr daran interessiert, Hotels in Deutschland zu entwickeln und von Redefine BDL betreiben zu lassen, sagt Goldscheider.

Damit das alles auch funktioniert, haben die Briten eben mit Goldscheider jemanden an Bord geholt, der den deutschen Markt versteht. Er war lange Jahre als Partner der internationalen Hotelberatung Horwarth HTL in deren Frankfurter Büro aktiv und zuvor Teil des Führungsteams des Frankfurter Jumeirah Hotels.

"Darmstadt ist ein interessanter Markt"

Wachsen will Goldscheider hierzulande vor allem mit Marken der bisherigen Partner Marriott, Hilton, Accor und vor allem InterContinental Hotels Group (IHG). Redefine BDL ist einer der größten IHG-Franchisenehmer in Europa und betreibt einen großen Teil des 9.000 Zimmer umfassenden Portfolios unter den IHG-Marken Holiday Inn und Holiday Inn Express. Entstanden ist das Unternehmen 2013 aus einer Fusion von BDL Management und Redefine Hotels.

Wie fast alle nach Deutschland expandierenden Ketten sucht Redefine BDL bevorzugt Standorte in guten Lagen der großen Metropolen. "Wir sind aber opportunistisch orientiert und können uns auch B-Städte ab 100.000 Einwohnern vorstellen, in denen es bisher wenig Markenpräsenz gibt", sagt Goldscheider. Ein sehr interessanter Markt mit bisher wenig Markenhotels sei zum Beispiel Darmstadt. "Wir wissen, dass wir an solchen Destinationen den Markt aufrollen können."

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!