Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Politik | 14.02.2017

Von Jutta Ochs

In diesem Artikel:

Mehr Bauland aktivieren

Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) fördern Kommunen, die mehr ungenutzte Flächen für den Wohnungsbau aktivieren wollen. Die Städte setzen einen Innenentwicklungsmanager ein, der Baulandreserven schneller nutzbar machen soll. Entsprechende Modellvorhaben starten in Aalen, Berlin, Hamburg-Altona, Ludwigsfelde, Offenburg, Regensburg, Solingen und Trier. Die Städte werden finanziell unterstützt und fachlich beraten. Das Forschungsprojekt ist Teil des Programms "Experimenteller Wohnungs- und Städtebau". Es läuft bis Ende 2019. Die Idee dazu wurde im Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen erarbeitet.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!