Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 01.02.2017

Von Christoph von Schwanenflug

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    BBE Handelsberatung
  • Organisationen:
    Handelsverband Deutschland (HDE), Deutsches Institut für Urbanistik (difu), Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Personen:
    Joachim Stumpf
  • Immobilienart:
    Wohnen, Einzelhandel

Bedeutung des Handels für Stadtzentren sinkt

Der strukturelle Wandel trifft viele kleine Einzelhändler. Bilder wie dieses hier in Gummersbach dürften kein Einzelfall bleiben. thk
Der strukturelle Wandel trifft viele kleine Einzelhändler. Bilder wie dieses hier in Gummersbach dürften kein Einzelfall bleiben.

thk

Die Digitalisierung des Einzelhandels wird zu einem Funktionswandel der Stadtzentren führen, Leidtragende werden dabei kleine Einzelhändler sein. Das ist das Ergebnis einer Studie, die heute in Berlin vorgestellt wurde.

"Der Einzelhandel verliert außerhalb der Ia-Lagen relativ an Bedeutung", sagte Joachim Stumpf, Geschäftsführer der BBE Handelsberatung heute beim 13. Deutschen Handelsimmobilienkongress. Er stellte eine Studie zu den räumlichen Auswirkungen des Onlinehandels vor.

Tourismus, Dienstleistung und Wohnen gewinnen an Bedeutung

Die Autoren erwarten, dass Tourismus, Dienstleistung und Wohnen für die Stadtzentren wichtiger werden. Aufgrund der Digitalisierung gewinne aber auch der öffentliche Raum an Bedeutung. Leidtragende der Entwicklung werden der Studie zufolge vor allem kleine Einzelhändler mit weniger als 500.000 Euro Jahresumsatz sein, die in Deutschland mit rund 260.000 Betrieben nach wie vor die Masse der Geschäfte stellen.

Großes Händlersterben befürchtet

"Wir rechnen damit, dass wir in den nächsten zehn Jahren locker 40.000 bis 50.000 Unternehmen dieser Kategorie verschwinden sehen", sagte Stumpf. Auftraggeber der Studie "Mögliche Auswirkungen des Onlinehandels auf Innenstädte, Stadtteil- und Ortszentren" ist das Bundesbauministerium und der Handelsverband Deutschland. Durchgeführt wurde sie von der BBE Handelsberatung und dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu).

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!