Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 01.02.2017

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

Peach will bald 5.000 Wohnungen haben

Die Wohn-AG Peach Property hat vorläufige, ungeprüfte Geschäftszahlen für 2016 publiziert. Der Vorsteuergewinn hat sich demnach auf 15 Mio. CHF gegenüber dem Vorjahr mehr als vervierfacht. Wie stark Verkaufsgewinne und Bewertungseffekte dazu beigetragen haben, ist den vorläufigen Zahlen nicht zu entnehmen. Im ersten Halbjahr 2016 war das Ergebnis vor allem aufgrund eines Bewertungsgewinns von 13,8 Mio. CHF mit 7,7 Mio. Euro positiv ausgefallen. Peach hat außerdem im Verlauf des Geschäftsjahrs die Kosten weiter gesenkt, die Zinskosten um 20% verringert und die Mieteinnahmen um 7% gesteigert. Das Unternehmen wird seit geraumer Zeit von einem Projektentwickler in einen Wohnbestandshalter umgebaut. 2016 erweiterte sich der Bestand an deutschen Mietwohnungen um gut 1.600 auf 3.150 Einheiten. Als nächstes Etappenziel hat CEO Thomas Wolfensberger die Zahl von 5.000 eigenen Mietwohungen ausgerufen. Dabei konzentriert man sich auf deutsche B-Städte.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!