Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Finanzen | 27.01.2017

Von Nicolas Katzung

In diesem Artikel:

HSH Nordbank erleichtert sich von faulen Immobilienkrediten

Die HSH Nordbank schlägt ein wertberichtigtes Kreditportfolio über 1,64 Mrd. Euro los. Nach Informationen der Immobilien Zeitung wurden gestern - nach längeren Verhandlungen - die Verträge mit den Investoren unterzeichnet. Dabei handelt es sich um die australische Investmentbank Macquarie und die US-amerikanische Bank of America Merrill Lynch (BofAML). Macquarie erwirbt ein Teilportfolio über 800 Mio. Euro, das Flugzeugfinanzierungen enthält, die BofAML schnappt sich ein mit Immobilien besichertes Portfolio im Nominalwert von rund 540 Mio. Euro. Durch zusätzliche Verkäufe von Einzelposten bzw. durch Tilgungen verringerte sich der Kreditbestand um weitere 300 Mio. Euro. Durch die Transaktionen sinkt die NPL-Quote (30. September 2016: 17%) um rund 1,3 Prozentpunkte, die harte Kernkapitalquote (30. September 2016: 13,7%) verbessert sich um 0,1 Prozentpunkte.

Bei den veräußerten Immobilienkrediten soll es sich hauptsächlich um solche in UK sowie Dänemark und den Niederlanden handeln. Einige Sicherheiten befinden sich auch in Deutschland. Der Verkauf ist nach den Worten von HSH-Nordbank-Chef Stefan Ermisch ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum bevorstehenden Eigentümerwechsel. Ein weiteres Portfolios in gleicher Größenordnung und ebenfalls mit Immobilien besichert soll bis Mitte dieses Jahres abgegeben werden.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!