Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 26.01.2017

Von Ulrich Schüppler

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Zapata
  • Personen:
    Matthias Reinel
  • Immobilienart:
    Laden-/Geschäftsflächen

Zapata in vorläufiger Insolvenz

Bild: cvs
Die Zapata-Filiale im Forum Hanau.

Bild: cvs

Das Amtsgericht Würzburg hat am 13. Dezember 2016 das vorläufige Insolvenzverfahren für den Modefilialisten Zapata aus Zell am Main eröffnet. Das Unternehmen verfügt über 15 Filialen. Der Betrieb laufe während der Sanierungsphase wie gewohnt weiter, sagte der Würzburger Rechtsanwalt Matthias Reinel, der als vorläufiger Insolvenzverwalter eingesetzt wurde. Derzeit werde an einem Sanierungsplan gearbeitet. "Filialschließungen sind bisher nicht erfolgt und auch nicht beabsichtigt", sagte Reinel. Der Insolvenzverwalter wollte sich nicht darauf festlegen, ob und in welchem Umfang es bei den einzelnen Filialstandorten zu Mietreduzierungen kommen könnte. "Die Mieten sind in einem solchen Verfahren aber ein ganz entscheidender Faktor", ergänzte Reinel.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!