Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 26.01.2017

Von Ulrich Schüppler

In diesem Artikel:

Neues Förderprogramm für Proptechs

Bild: blackprint Booster/ Angelika Stehle
Alexander Ubach-Utermöhl, Mitgründer und Geschäftsführer von blackprintpartners (links), und Rolf Buch, Vorstandsvorsitzender von Vonovia, auf dem ersten Auswahltag des Proptech-Accelerators.

Bild: blackprint Booster/ Angelika Stehle

Die Frankfurter Beteiligungsgesellschaft blackprintpartners hat mit Unterstützung mehrerer führender Vertreter der Immobilienwirtschaft das Förderunternehmen blackprint Booster gegründet. Mit dessen Hilfe sollen Start-ups, die innovative digitale Geschäftsmodelle für die Immobilienbranche verfolgen (Proptechs), unter anderem leichter Kontakt zu etablierten Immobilienunternehmen erhalten.

Beim Auswahltag für das erste Halbjahresförderprogramm von blackprint Booster in Frankfurt traten ein estnisches und fünf deutsche Bewerberteams an. Zwei davon wurden direkt für das im Februar beginnende Proptech-Accelerator-Programm ausgewählt, zwei weitere könnten es in einem zweiten Anlauf ebenfalls noch dorthin schaffen.

Die geförderten Teams erhalten jeweils 50.000 Euro Beteiligungskapital sowie zielgerichtetes Mentoring und Coaching durch Immobilienprofis. Dazu ziehen die beiden Teams für sechs Monate in das im November 2016 gegründete Frankfurter TechQuartier am Platz der Einheit 2, das von der Goethe-Universität, der TU Darmstadt und der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen getragen wird.

Insgesamt plant blackprint Booster, drei je sechsmonatige Förderrunden innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren abzuhalten. Die am Programm teilnehmenden strategischen Partner haben dazu insgesamt ein Budget von 2,5 Mio. Euro bereitgestellt. Neben blackprintpartners sind am Programm beteiligt: Aareon, CMS Hasche Sigle, Commerz Real, Goldbeck-Gruppe, NAI Apollo, Obotritia Capital und Vonovia. Initiatoren von blackprint Booster sind die Gründer und Geschäftsführer von blackprintpartners, Alexander Ubach-Utermöhl und Paul Jörg Feldhoff, sowie der frühere ImmobilienScout24-CEO Marc Stilke, der auch einen Minderheitsanteil an blackprint Booster hält.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!