Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 18.01.2017

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    JLL
  • Personen:
    Peter Birchinger
  • Portfolios:
    Officefirst-Portfolio
  • Immobilienart:
    Einzelhandel, Spezialimmobilien, Büro, Gewerbe allgemein

JLL: Es gibt wieder Portfolioaufschläge

JLL hat Bilanz über den Umsatz mit deutschen Gewerbeimmobilien-Portfolios im Jahr 2016 gezogen und kommt auf einen Wert von 18,5 Mrd. Euro. Dieses hohe Volumen wurde dank dem Verkauf des Officefirst-Portfolios für 3,3 Mrd. Euro an Blackstone im November erreicht und liegt dennoch um 4% unter dem Vorjahreswert. Trotzdem spricht Peter Birchinger, Team Leader Portfolio Investment, von einem guten Jahr und dem drittbesten Resultat der letzten zehn Jahre. "Für attraktive Pakete wurden am Markt auch Portfolioaufschläge bezahlt", bilanziert der Makler. Am beliebtesten sei die Risikoklasse Core-plus gewesen, sie habe knapp 50% des Gesamtvolumens gestellt. Für 2017 erwartet Birchinger dank des hohen Preisniveaus viel Verkaufswilligkeit seitens der Eigentümer und damit in Sachen Umsatz "Kontinuität auf hohem Niveau". Wahrscheinlich sei ein Ergebnis zwischen 16 Mrd. und 18 Mrd. Euro. "Wir erwarten wieder zahlreiche Großdeals über 100 Mio. Euro."

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!