Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 17.01.2017

Von Ulrich Schüppler

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Veganz, goodies
  • Personen:
    Jan Bredack
  • Immobilienart:
    Laden-/Geschäftsflächen

Veganz reduziert Filialnetz

Der auf vegane Produkte spezialisierte Markenartikler Veganz restrukturiert sein Filialnetz aus derzeit neun Standorten. Bestehende Läden sollen auf ein neues Flagshipstore-Konzept umgestellt oder geschlossen werden. Die Firmentochter Veganz Retail, die vier Filialen außerhalb Berlins betreibt, hat dazu ein Planinsolvenzverfahren in Eigenregie eingeleitet. Die Frankfurter Filiale hat am 7. Januar 2017 ihren Betrieb eingestellt. Das Modell eines rein veganen Supermarkts habe sich wegen des großen Angebots an veganen Produkten im allgemeinen Lebensmitteleinzelhandel überholt, sagte Veganz-Geschäftsführer Jan Bredack gegenüber dem Fachblatt Lebensmittel Zeitung. Das Unternehmen vertreibt einen Großteil seiner Produkte über andere Lebensmitteleinzelhändler und Drogeriemarktketten. Auch hat Veganz im Dezember mit der Übernahme des insolventen Kooperationspartners goodies das Gastronomiegeschäft ausgebaut.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!