Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 11.01.2017

Von Gerda Gericke

In diesem Artikel:

100-Mio.-Euro-Türmchen für die Berliner Innenstadt

Im Sommer 2019 soll der exponierte Neubau am Olof-Palme-Platz fertig sein. Bild: Barings/Armand Grüntuch
Im Sommer 2019 soll der exponierte Neubau am Olof-Palme-Platz fertig sein.

Bild: Barings/Armand Grüntuch

15 Stockwerke, 60 m Höhe, mindestens 100 Mio. Euro Investitionsvolumen und 17.800 qm spekulative Bürofläche - das sind die Eckdaten vom neuesten und kleinsten Turm am Eingang der City West.

Noch steht in der Budapester Straße 35, Ecke Kurfürstenstraße ein 23 Jahre altes, neungeschossiges Gebäude mit roter Sandsteinoptik - zuletzt Hauptsitz der Berliner Volksbank. Das lässt Barings Real Estate Advisers, der das Grundstück direkt gegenüber vom Eingang des Zoologischen Gartens für einen institutionellen US-amerikanischen Investor gekauft hat, jetzt abreißen. In den nächsten Tagen kommen die Bauarbeiter und beginnen mit der Demontage des Inneren. "Im Herbst ist da nichts mehr," verspricht Barings-Deutschlandchef Christoph Wittkop.

Im Sommer 2019 soll der exponierte Neubau am Olof-Palme-Platz fertig sein. "Wir wollen an dieser prominenten Stelle ein architektonisch attraktives Objekt mit hochwertigen Büroflächen errichten, das Raum für verschiedene Nutzer bietet."
Entworfen habe er einen "polygonalen Baukörper mit kristalliner Fassadenstruktur", erläutert Planer Armand Grüntuch in schönstem Architektensprech seine Pläne.

Architektonisch gleicht das Gebäude einem Donut

Und warum muss das erst 23 Jahre alte Bankhaus auf dem 1.915 qm großen Grundstück dem Erdboden gleichgemacht werden? Weil das alte Gebäude sehr speziell für nur einen einzigen Nutzer, das Volksbank-Vorläuferinstitut Grundkreditbank, entworfen worden sei. "Wie ein Donut", erläutert Grüntuch die Architektur, "um den sich die einzelnen Etagen und dunkle Flure winden". Das würde er im übrigen nicht wiederholen. Der jetzige Innenausbau sei "reversibel". Gemeint ist: "Selbst wenn in zwanzig Jahren Büroarbeiter noch auf dem Sofa sitzen - im neuen Haus geht auch das." Abgerissen würde der Altbau auch, weil die gesamte Gebäudetechnik nichts taugt. Sein Haus würde für doppelt so viele Quadratmeter viel weniger Energie verbrauchen, auch, weil man wieder in jedem Büro die Fenster aufmachen kann.

Ausschlaggebend für den Abriss ist aber wohl: Barings hat die alte Volksbank mit Bauvorbescheid gekauft. Und das kam so: Im Januar 2015 verkaufte die Berliner Volksbank ein Immobilienpaket, darunter ihren Hauptsitz, an ein Konsortium aus Benson Elliot Capital Management, London, der Klingsöhr Unternehmensgruppe, Berlin, Rockstone Real Estate, Hamburg, und Wertgrund Immobilien mit Sitz in Starnberg. Die Zeit zwischen An- und Verkauf des Gebäudes im September 2016 nutzten die Zwischenerwerber, um Baurecht für einen kleinen Turm zu erwirken. Das hat Barings mitbezahlt. Im Jahr 2011 wurde zur Sanierung und Aufstockung schon einmal ein Architekturwettbewerb ausgeschrieben, unabhängig von der tatsächlichen Bauplanung. Der Siegerentwurf der Berliner Barkow Leibinger Architekten wurde aber nicht umgesetzt.

Das Erdgeschoss und erste Obergeschoss des zukünftigen Achtecks werden neben einem repräsentativen Eingangsbereich auch Flächen für hochwertigen Einzelhandel bieten. Eine Dachterrasse sowie weitere Außenflächen im 14. und im siebten Stock sowie Platz für Parkplätze im Keller runden die jüngste Entwicklung schräg gegenüber vom Breitscheidplatz ab, wo ein Terroranschlag kurz vor Weihnachten die Nation in Angst und Schrecken versetzte.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!