Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 11.01.2017

Von Bernhard Bomke

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Project Investment Gruppe
  • Personen:
    Wolfgang Dippold
  • Finanzprodukte:
    Project Wohnen 14, PROJECT Wohnen 15, Project Vier Metropolen II, Project Investment Metropolen SP 2, Project Metropolen 16, Project Metropol Invest
  • Immobilienart:
    Wohnen

Project meldet Rekord bei Eigenkapital und Wohnungsverkäufen

Fast alle der 68 Eigentumswohnungen in dieser von Project entwickelten Anlage in der Fürther Herrnstraße sind verkauft. 
 
 Bild: Project Gruppe/Fotograf: Christian Beutler
Fast alle der 68 Eigentumswohnungen in dieser von Project entwickelten Anlage in der Fürther Herrnstraße sind verkauft.

Bild: Project Gruppe/Fotograf: Christian Beutler

Das in Bamberg ansässige Kapitalanlage- und Immobilienhaus Project Investment Gruppe hat im vergangenen Jahr bei der Eigenkapitalakquise und beim Verkaufsvolumen neue Rekorde aufgestellt. Die Franken sammelten 264 Mio. Euro Eigenkapital ein (2015: 90 Mio. Euro) und sie verkauften 731 selbst entwickelte Wohnungen für 250 Mio. Euro (2015: 194 Mio.Euro).

Die Zuwächse bei der Eigenkapitalakquise gehen vor allem auf die Sparte institutioneller Investoren zurück. Hier gab es im vergangenen Jahr Zusagen über 151 Mio. Euro (2015: 5 Mio. Euro) für den Spezial-AIF Vier Metropolen II. Bei privaten und semi-professionellen Anlegern sammelte Project 105 Mio. Euro (davon 88 Mio. Euro bei privaten Investoren) ein. Sie flossen in die Fonds Wohnen 14, Wohnen 15, Metropolen 16 sowie Metropolen SP 2. Im Vorjahr waren hier 85 Mio. Euro zusammengekommen. Bleiben noch 8 Mio. Euro, die 2016 im Zuge eines First Closings von Family-Offices für den Fonds Metropol Invest zugesagt wurden.

Für 2017 erwartet Project-Gruppe-Chef Wolfgang Dippold hinsichtlich des Verkaufsvolumens einen neuerlichen Rekord. Seine Zuversicht stützt er auf die bereits in Entwicklung befindlichen Projekte.

Das Bamberger Unternehmen hat im vergangenen Jahr im Zuge des Wachstums jede Menge neue Mitarbeiter eingestellt. Waren Ende 2015 noch 397 Beschäftigte bei Project tätig, stieg die Zahl bis Ende 2016 auf 512. Sie arbeiten neben der Zentrale in Bamberg an den Standorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Nürnberg und Wien.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!