Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 28.12.2016

Von Lars Wiederhold

In diesem Artikel:

Spie-Konzern kauft Energiedienstleister SAG

Spie übernimmt den Langener Energiedienstleister SAG. Bild: Spie
Spie übernimmt den Langener Energiedienstleister SAG.

Bild: Spie

Der Spie-Konzern mit Sitz im französischen Cergy hat eine Vereinbarung über den Kauf des Energiedienstleisters SAG aus dem hessischen Langen unterzeichnet. Das Transaktionsvolumen beträgt laut Spie rund 850 Mio. Euro. Verkäufer ist ein Unternehmen des schwedischen Finanzinvestors EQT.

Mit dem Ankauf der SAG Group will der Multidienstleister Spie seine Marktposition in Deutschland und Zentraleuropa verbessern. SAG blickt auf eine 100-jährige Firmengeschichte zurück. Das Unternehmen ist Service- und Systemlieferant für Strom-, Gas-, Wasser- und Telekommunikationsnetze und bietet zudem Projektmanagement, Ingenieurleistungen und Instandhaltungsdienste an.

SAG beschäftigt etwa 8.100 Mitarbeiter an 170 Standorten im In- und Ausland. Der Dienstleister erwartet für 2016 Umsatzerlöse von rund 1,3 Mrd. Euro und ein EBITA von etwa 77 Mio. Euro. Drei Viertel des Umsatzes generiert das Unternehmen in Deutschland. Zudem ist es u.a. in Tschechien, Polen, Ungarn und Frankreich aktiv. "SAG passt gut zu unserem Geschäftsmodell und unserer Firmenkultur", erklärt Gauthier Louette, Chairman und CEO des Spie-Konzerns.

Voreigentümer ist EQT

Zuvor gehörte SAG einem Unternehmen des schwedischen Finanzinvestors EQT. Dieser hatte es 2008 erworben. Neben organischem Wachstum vergrößerte sich SAG in der Zwischenzeit durch die Übernahme von Elektrovod (Žilina/Slowakei) und Sogetralec (Béziers/Frankreich). 2016 hatte EQT auch die Sparte Building and Facility des Bilfinger-Konzerns erworben, wird bis zum Frühjahr aber das Hochbau-Geschäft an den schweizer Baukonzern Implenia weiterreichen.

Der Verkauf von SAG steht unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Prüfungen und soll im zweiten Quartal 2017 abgeschlossen sein.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!