Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 14.12.2016

Von Monika Hillemacher

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Porr AG, Franki Grundbau, Heijmann
  • Personen:
    Karl-Heinz Strauss

Porr kauft Franki Bau

Der österreichische Baukonzern Porr übernimmt das Tiefbauunternehmen Franki Grundbau mit Sitz im niedersächsischen Seevetal. Franki ist spezialisiert auf Baugruben und Pfahlgründungen. Der Übergang soll zum 1. Januar 2017 erfolgen, vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden. Der Erwerb unterstreiche die Wachstumsstrategie in Deutschland, heißt es bei Porr. "Wir stärken damit konsequent und nachhaltig unser Angebot als Full-Service-Provider", sagte Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Strauss. Franki Grundbau soll als Tochtergesellschaft von Porr Deutschland geführt werden und weiterhin unter eigenem Namen am Markt agieren.

Das Unternehmen hat rund 230 Mitarbeiter. 2015 lag der Umsatz bei mehr als 60 Mio. Euro. Franki ist in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Österreich und Polen aktiv. Seit 2002 gehört der Bauspezialist zum niederländischen Baukonzern Heijmans NV.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!