Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Pressemitteilung der Immobilien Zeitung vom 16.08.2012

PremiumBis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
In diesem Artikel:

IZ-Karriereführer 2012/13 informiert über Berufseinstieg

Bild: IZ
Der IZ-Karriereführer 2012/13.

Bild: IZ

Die Immobilienbranche bietet vielfältige Tätigkeitsfelder und Karrieremöglichkeiten. Viele Studenten immobilienwirtschaftlicher Fächer zieht es in die Projektentwicklung und ins Asset- oder Property-Management. Doch die Branche hat noch weitere spannende Aufgaben zu bieten. Welche das sind, ob derzeit Personal gesucht wird, welche Einstiegsgehälter gezahlt werden und wo man sich bewerben kann, verrät der "IZ-Karriereführer 2012/13 für die Immobilienwirtschaft", der jetzt in der Immobilien Zeitung Verlagsgesellschaft (Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag) erschienen ist.

Berufseinsteiger, die es in die Immobilienwirtschaft zieht, erwartet ein Durchschnittsgehalt von 33.830 Euro brutto im Jahr. Die Spanne reicht hierbei von 27.740 Euro für Absolventen einer Ausbildung (Lehre) bis zu 38.970 Euro für Einsteiger mit einem immobilienspezifischen Master oder Diplom. Dies ergibt eine Umfrage der Immobilien Zeitung unter 86 Immobilienunternehmen, deren Ergebnisse im IZ-Karriereführer 2012/13 veröffentlicht werden.

PM IZ-Karriereführer 2012/13
Pressemitteilungen als PDF [pdf, 0,15 MB]

Knapp die Hälfte der befragten Firmen rechnen in den kommenden Monaten mit einem Personalaufbau im eigenen Unternehmen, 10% ziehen jedoch die Reduzierung des Personalbestands in Betracht. Bei der Einstellung von Berufs­einsteigern und Young Professionals legen die Arbeitgeber besonderen Wert auf gute Abschlussnoten, Berufserfahrung in der Immobilienbranche, ein absolviertes Praktikum und Englischkennt­nisse.

Neben der Arbeitsmarktanalyse enthält der IZ-Karriereführer 2012/13 die Porträts von rund 180 Unternehmen aus allen Feldern der Immobilienwirtschaft, zum Beispiel von Finanzinstituten, Bauträgern, Investoren, Maklern, Immobilienverwaltern sowie Architektur- und Ingenieurbüros. Die Porträts enthalten Informationen zu Einstiegsmöglichkeiten, der gewünschten Bewerbungsform sowie den richtigen Ansprechpartnern im Personalbüro.

Abgerundet wird der IZ-Karriereführer durch einen Überblick über 150 immobilienwirtschaftliche Studienmöglichkeiten, die Beschreibung einzelner Berufsbilder sowie viele Hinweise und Tipps rund um die Bewerbung und das Arbeiten in der Immobilienwirtschaft.

Der IZ-Karriereführer ist ein Baustein der Joboffensive für die Immobilienwirtschaft. Diese Initiative der Immobilien Zeitung steht unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Annette Schavan. Unterstützt wird die Joboffensive darüber hinaus von der Aareal Bank, Bernd Heuer & Partner Human Resources, BNP Paribas Real Estate, DTZ, ECE, GEFMA/Die Möglichmacher, IREBS Immobilienakademie, IVG Immobilien, KPMG, Messe München/Expo Real, mfi management für immobilien, PATRIZIA Immobilien und RGM.

IZ-Karriereführer 2012/13 für die Immobilienwirtschaft:

Der Leitfaden für Young Professionals, Berufs­einsteiger, Studenten und Studien-interessenten.

548 Seiten, Paperback, 29 Euro. Bestellbar über: www.IZ-Shop.de

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!